BLOG

dearenfritruestr

Selbstdesinfizierende Masken töten 99% der Corona-Viren

Das Tragen einer Gesichtsmaske schützt, zwar die Menschen in der näheren Umgebung, der Träger selbst wird durch seine Maske jedoch nicht geschützt.

Die kleinen Coronaviren kommen selbst durch den dicksten Mundschutz problemlos hindurch.

Auf der Oberfläche einer getragenen herkömmlichen Gesichtsmaske können infektiöse Viren noch 7 Tage lang nachgewiesen werden, wie eine Studie aus Hongkong zeigte (https://www.thelancet.com/pdfs/journals/lanmic/PIIS2666-5247(20)30003-3.pdf).

Jetzt haben gleich mehrere Firmen Masken entwickelt, die 99% der Viren töten. Dazu haben sie sich eine Virenabwehr zu nutze gemacht, die bereits in der Natur vorkommt. Immunzellen im Körper töten angreifende Viren oder Bakterien durch ihre gegenteilige Ladung.

Forscher der RWTH Aachen und der FU Berlin haben nun neuartige Textilien entwickelt, die auf ähnliche Weise den Erreger Sars-CoV-2 direkt zerstören oder unschädlich machen. Die Schweizer Firma Livinguard entwickelte einen Stoff, dessen Oberfläche stark positiv geladen ist. Kommen die negativ geladenen Viren damit in Berührung, werden sie wie von einem Magneten angezogen und zerplatzen dann an der Oberfläche.

"Die Textilien in diesen Masken können so die ausgeatmeten und an der Gesichtsmaske anhaftenden Viren kontinuierlich inaktivieren und den Umgang mit diesen Masken insgesamt sicherer machen", erläutert Professor Dr. Uwe Rösler vom Institut für Tier- und Umwelthygiene der Freien Universität Berlin.

Diese Masken können 210 mal nach längerem täglichen Gebrauch und 30 wöchentlichen Wäschen wiederverwendet werden, ohne dass sie ihre Schutzfunktion verlieren und seien, im Gegensatz zu Masken mit einem Metallanteil im Gewebe auch sicher für Haut und Lunge.

Auch die kanadische Firma I3 Biomedical entwickelte eine Gesichtsmaske, die das Virus bei Kontakt unschädlich macht. Das Model Modells Triomed Active tötet mehr als 99% der Viren auf der Oberfläche, wie die University of Toronto bestätigte.

(siehe: https://www.utoronto.ca/news/u-t-tests-show-canadian-made-mask-deactivates-99-sars-cov-2-virus)

Aber auch mit diesen Masken sollte man darauf achten, dass sie gut sitzen, damit beim Einatmen keine Aerosole seitlich an der Maske vorbei eingeatmet werden.

Weitere Informationen und auch die Masken finden Sie auf der Internetseite der Schweizer Firma Livinguard (https://livinguard.com/faq-zum-coronavirus/?lang=de).

Erwerben kann man derartige Masken auf der Webseite von ERFINDERFRISCH.de ➜

Dr. Mark Benecke erklärt in diesem Podcast, wie diese Masken funktionieren ➜