BLOG

dearenfritruestr

COVID-19: Geschmacks- und Geruchsverlust sind oft langanhaltend

Bei einer Befragung von knapp 100 Patienten mit Geschmacks- und/oder Geruchsverlust stellte sich heraus, dass nach durchschnittlich mehr als 30 Tagen etwa die Hälfte der Betroffenen noch immer an diesen Symptomen litt ...

und dass sich bei etwa jedem 4. Patienten die Symptome in diesem Zeitraum nicht verbessert haben.

Es ist jedoch noch nicht viel darüber bekannt, wie lange diese Symptome andauern und deshalb führte der dänische Wissenschaftler Dr. Alexander Wieck Fjaeldstad eine entsprechende Studie durch.

Nach einer durchschnittlichen Zeit von mehr als 30 Tagen nach Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinns berichteten nur relativ wenig Patienten von einer Verbesserung und vollständigen Wiederherstellung der genannten Sinne. 

Mehr dazu lesen Sie hier ➜