BLOG

dearenfritruestr

Körperliche Belastbarkeit sinkt durch das Tragen von Gesichtsmasken

An der Uniklinik Leipzig wurde erstmalig untersucht, inwiefern das Tragen von Mund-Nasen-Schutz die körperliche Belastbarkeit beeinflußt.

Die Belastbarkeit wurde an gesunden Probanden verglichen, verwendet wurden dazu chirurgische Masken und FFP2-Masken. Jeder Proband wurde jeweils ohne Maske, mit chirurgischer Maske und FFP2-Maske auf einem Fahrradergometer körperlich belastet. Dabei mussten sie den Mund-Nasen-Schutz unter der Spiroergometrie-Maske tragen. Die Untersuchungen erfolgten jeweils mit einigen Tagen Abstand, die Reihenfolge wurde nach dem Zufallsprinzip festgelegt.

Es zeigte sich, dass die kardiopulmonale Leistungsfähigkeit durch beide Masken-Typen deutlich reduziert wird. Die Masken beeinträchtigen die Atmung, vor allem das Volumen und die höchstmögliche Geschwindigkeit der Luft beim Ausatmen.

Auch die maximal mögliche Kraft auf dem Fahrrad-Ergometer war deutlich reduziert. Im Stoffwechsel wurde eine schnellere Ansäuerung des Blutes bei Anstrengung registriert (Laktat). 

Die Teilnehmer äußerten außerdem eine erhebliche Beeinträchtigung des subjektiven Wohlbefindens, was durch die ausgewerteten Daten dann auch wissenschaftlich bestätigt wurde.

"Die Ergebnisse unserer Untersuchung bestätigen das subjektive Gefühl vieler Menschen", erklärt Prof. Laufs. "Die Studie hat die Einschränkung der Leistungsfähigkeit nun auch wissenschaftlich quantifiziert."

Wir denken, dass das Ergebnis dieser Studie auch auf das Tragen genähter Alltagsmasken aus Stoff übertragen werden kann. Daher empfehlen wir, beim Tragen von Masken öfters längere Pausen zu machen. Sollte es öfter zu Luftnot kommen oder andere körperliche Symptome wir Schwindel oder Muskelzittern kommen, wäre es vielleicht hilfreich eine dünnere Maske zu wählen.

Schauen Sie nochmal in diesen Artikel ➜, hier finden Sie Infos zu geeigneten Materialien.

Dennoch ist das Tragen der Masken noch immer der beste Schutz von einer Ansteckung mit SARS-CoVid2 und ihn wegzulassen ist aktuell keine Option. 

Mehr dazu lesen Sie hier ➜