BLOG

dearenfritruestr

RAAS-Inhibitoren könnten Überlebenschancen bei COVID-19 verbessern

Der Einsatz von ACE-Hemmern und Sartanen, die den Blutdruck über eine Hemmung des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems (RAAS) senken, wird bei Patienten mit COVID-19 heute als sicher eingestuft.

Viele Transplantierte müssen diese Medikamente nehmen und deshalb ist es besonders interessant, die Erkenntnisse aus diesen Studien der Universität von East Anglia zu lesen. Es wird z.B. nicht geraten, eine Behandlung mit diesen Medikamenten wegen einer Corona-Infektion zu unterbrechen.

Zitat aus der Originalveröffentlichung von Dr. Vassilios Vassiliou: "Aber das wirklich Wichtige, was wir gezeigt haben, war, dass es keinen Beweis dafür gibt, dass diese Medikamente den Schweregrad von Covid-19 oder das Sterberisiko erhöhen könnten. Im Gegenteil, wir stellten fest, dass es ein deutlich geringeres Sterberisiko und kritische Ergebnisse gab, so dass sie tatsächlich eine schützende Rolle spielen könnten - insbesondere bei Patienten mit Bluthochdruck."

Hier geht´s zum Artikel im Ärzteblatt ➜

Zur Presse-Veröffentlichung der Universität of East Anglia ➜

Die veröffentlichte Studie finden Sie hier ➜