BLOG

dearenfritruestr

Update zur Verfügbarkeit von Immunsuppressiva

Derzeit sind viele Transplantierte unsicher, ob sie ihre lebenswichtigen Medikamente (insb. die Immunsuppressiva) weiterhin ohne Probleme bekommen können. Viele fragen, ob es auch Lieferengpässe bzw. Nichtverfügbarkeiten geben wird.

Wir haben Astellas angeschrieben und folgende Antwort bekommen:

"Wir haben ausreichend Ware hier in Deutschland und unsere Produktionsstätten arbeiten nach wie vor unter strengsten Gesundheitsvorkehrungen. Astellas beobachtet stets engmaschig das Einkaufsverhalten von Großhändlern, Apotheken, Ärzten und Kliniken, um rechtzeitig reagieren zu können. Wir gehen in den kommenden Wochen nicht von Lieferengpässen aus.

Es wäre gut, wenn Patienten wüssten, dass genügend Medikamente – auch Immunsuppressiva – in Deutschland auf Lager sind. Wir möchten betonen, dass es nicht notwendig ist, Jahresvorräte anzulegen bzw. diese hamstern zu wollen. Wenn jeder deutsche Patient plötzlich einen Jahresvorrat anläge, könnte die Situation für alle schwierig werden. Daher möchten wir appellieren, so normal wie möglich mit der Situation umzugehen.

Ja, unsere Großhändler haben sich gut bevorratet. Nach Rücksprache mit unserem Lager in Deutschland und nach Rücksprache mit den Großhändlern können wir bestätigen, dass von der Bestellung bei uns bis zur Auslieferung in die Apotheke und zum Patienten alle Menschen in der Lieferkette wirklich tagtäglich Ihr Bestes geben. Wir möchten allen ein dickes Danke mitgeben.

Kontaktmöglichkeit: Da derzeit wirklich alle ihr Bestes geben, bitten wir von telefonischen Nachfragen abzusehen. Sollte ein Kontakt von Nöten sein, haben die Apotheken in der Regel unsere aktuellen Kontaktdaten. Es wäre wichtig, dass Patienten ihr Rezept so einlösen, dass eine eventuelle Wartezeit auf das Medikament von ein paar Tagen eingeplant wird. Das würde allen Beteiligten entlasten."

Fulvia Kipper
Director Communications
Astellas Pharma GmbH

Astellas produziert u.a. die Medikamente Prograf, Advagraf und Modigraf. Der Wirkstoff Tacrolimus wird in Japan produziert. Für Europa werden diese Medikamente in Irland produziert. In der Regel werden nur Generika in Asien / Indien produziert.

Hier eine offizielle Information von der Fa. Astellas ➜