BLOG

dearenfritruestr

CoVid-19 bei Nieren-Transplantierten in New York

Am Montefiore Medical Center in New York wurden zwischen dem 16. März und dem 1. April 36 erwachsene Nierentransplantierte (NTX) behandelt, die positiv auf CoVid-19 getestet wurden. Die Ergebnisse werden in einem Beitrag im „The New England Journal of Medicine“ vorgestellt.

Von insgesamt 36 NTX Patienten waren 26 (72%) männlich, der Altersdurchschnitt der Patienten 60 Jahre (32-77). Als Immunsuppression erhielten 35 Patienten (97%) Tacrolimus, 34 (94%) Prednison und 31 (86%) Mycophenolat-Mofetil oder Mycophenolsäure.

Die Patienten hatten diverse Nebenerkrankungen:

  • 34 (94%) hatten Bluthochdruck
  • 25 (69%) hatten Diabetes mellitus
  • 13 (36%) waren früher einmal Raucher, oder rauchten noch immer
  • 6 (17%) hatten eine Herzerkrankung.

Die häufigsten Krankheitszeichen waren Fieber oder Durchfall. Acht Patienten zeigten keine Beschwerden der Atemwege und konnten nach Hause entlassen werden, alle anderen Patienten wurden im Krankenhaus behandelt.

Eine radiologische Untersuchung ergab bei 27 der stationären Patienten Befunde einer viralen Lungenentzündung und 11 der Patienten mussten künstlich beatmet werden. 6 Patienten erhielten eine Nierenersatztherapie.

Nach durchschnittlich 21 Tagen (14-28 Tage) waren insgesamt 10 der 36 NTX-Patienten verstorben, davon 7 der 11 beatmeten Patienten und 1 weiterer nicht beatmeter Patient. Zwei der zu Hause betreuten Patienten verstarben ebenfalls.
Man kann sehen, dass von den leicht bis mittelschwer erkrankten Patienten mit 12% (3 von 25) deutlich weniger verstarben, als von den schwer erkrankten, beatmeten Patienten mit 64% (7 von 11).

Bei beiden zu Hause verstorbenen Patienten handelte es sich um neuere Transplantatempfänger, die in den letzten 5 Wochen Antithymozytenglobulin erhalten hatten, wodurch alle T-Zell-Untergruppen verringert wurden.

Die Laborergebnisse der 28 stationären Patienten zeigten, dass 22 (79%) lymphopenisch waren, 12 (43%) hatten Thrombozytopenie, 19 (68%) hatten niedrige CD3-Zellzahlen, 20 (71%) hatten niedrige CD4-Zellzahlen und 8 (29%) hatten niedrige CD8-Zellzahlen. Genaues zu den Laborwerten und welche Medikamente zur Behandlung verwendet wurden, können Sie im Original Artikel finden.

Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen für diese geringe Fallzahl eine sehr hohe Frühmortalität bei Nierentransplantierten mit Covid-19 - 28% nach 3 Wochen im Vergleich zu der gemeldeten Mortalität von 1% bis 5% bei Patienten mit Covid-19 in der Allgemeinbevölkerung, die in den USA getestet wurden, und die gemeldete Mortalität von 8 bis 15% bei Patienten mit Covid-19, die älter als 70 Jahre sind.

 

Hier können Sie den Artikel des NEW ENGLAND JOURNAL of MEDICINE lesen ➜