BLOG

dearenfritruestr

Neue Informationen für Lungentransplantierte aus der MHH

Die medizinische Hochschule Hannover hat ihr Infoblatt für Lungentransplantierte überarbeitet.

Es gibt genaue Erläuterungen zu den Symptomen und Handlungsempfehlungen. Es wird weiterhin empfohlen, größere Menschansammlungen zu meiden (besonders in geschlossenen Räumen) und entsprechend Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Außerdem wird bei Symptomen eine reglemäßige Überprüfung der Sauerstoffsättigung empfohlen.

Regelmäßiges Händewaschen, Benutzung von Einmaltaschentüchern, regelmäßiges Lüften von Räumen und 2 Meter Sicherheitsabstand werden weiterhin genannt.

Es  gibt  derzeit  keine  Lieferengpässe  für  die  Immunsuppressiva  der  Hersteller  Novartis  und Astellas. Die Lieferengpässe für Cotrimoxazol („Cotrim“) scheinen gebessert, das Präparat der Fa. 1A-Pharma ist  wieder lieferbar.

 

Zum Informationsblatt der MHH gelangen Sie hier ➜

Bei Symptomen oder Unsicherheit kann man hier den Selbsttest der Charité (CovApp) durchführen ➜

Hier kann man ein Mustertagesbuch der MHH herunterladen ➜